Hochsensibilität in den Mediandaten 2013 von Karriere.at

Der Blog-Artikel über Hochsensibilität von Ronald Lengyel hat es in das Mediadatenheft 2013 von karriere.at geschafft.

Mit über 1300 Facebook-Likes, und über 100 Beitragsempfehlungen in anderen Sozial-Media Kanälen (Xing, Google+ etc.) kann man davon sprechen, dass Hochsensibilität sehr wohl auch ein Thema in der Wirtschaft ist. Davon kann man sich beim durchlesen der über 40 Kommentare zu diesem Artikel überzeugen. (Stand 13.11.2013) Karriere.at zählt zu den beliebtesten Jobportalen in Österreich. Die Blogbeiträge werden von über 90.000 Menschen gelesen. Dieser Artikel hat im Blog von karriere.at wirklich Wellen geschlagen und zeigt auch das Interesse von vielen Menschen zu diesem Thema.

Ca. 15-20% der Bevölkerung weisen die Eigenschaft der Hochsensibilität auf, was einen nicht unerheblichen Anteil darstellt. An dieser Stelle gehört auch die Redaktion unter der Leitung von Christoph Weissenböck für Ihr Gespür zu wichtigen Themen, die Arbeitgeber und Arbeitnehmer bewegen gelobt.

Wie man erkennen kann, wird die Wichtigkeit des Themas Hochsensibilität auch in der Arbeitswelt erkannt und eine individuelle Förderung und Forderung des einzelnen Arbeitnehmers rückt immer mehr in den Fokus.

Wer Interesse am Inhalt des Interviews hat kann sich gerne im Blog auf karriere.at zu dem Thema informieren. Das Thema ist es wert weiter kommuniziert zu werden, um auf der einen Seite das Potenzial von hochsensiblen Mitarbeitern fördern zu können und auf der anderen Seite mehr Wissen zu der Unterschiedlichkeit von Menschen zu erlangen.

Der Interviewpartner Ronald Lengyel bietet auch Vorträge und offene Themenabende in Linz Oberösterreich zu dem Thema Hochsensibilität an und unterstützt hochsensible Führungskräfte und Arbeitnehmer mittels Coaching bei Herausforderungen in beruflichen Kontext.

An dieser Stelle wird noch das Buch Wirtschaftsfaktor Hochsensibilität – Wahrnehmung und Einschätzung von Hochsensibilität im Beruf von Ronald Lengyel empfohlen. Darin werden neben wissenschaftlichen Erkenntnissen zu diesem Thema auch viele Aspekte der Hochsensibilität beleuchtet.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Sie haben ein Anliegen und möchten dieses persönlich mit einem Coach besprechen?

Vereinbaren Sie mit Ronald Lengyel ein kostenfreies Erstgespräch!

Hinterlassen Sie mir Ihre Email Adresse und ich nehme schriftlich Kontakt mit Ihnen auf.

Ich setze mich mit Ihnen so schnell wie möglich in Verbindung!