Ronald-Lengyel

In der Industriegesellschaft gab es anderen Herausforderungen an den Menschen als in der heutigen Wissensgesellschaft. Psychische Gesundheit ist in unseren Unternehmen und unserer Volkswirtschaft zu einem zentralen Thema geworden. Je mehr Wissen wir tagtäglich verarbeiten und produzieren, desto wichtiger wird es für jeden einzelnen von uns zu erkennen, wo die persönlichen Grenzen liegen. Grenzüberschreitungen können sehr schleichend sein, deshalb ist es wichtig sich selbst und auch sein Unternehmen gut zu kennen.

Die zunehmende Flexibilisierung, Mobilisierung und Virtualisierung in der heutigen Zeit bringt neben zahlreichen Vorteilen und Erleichterungen auch viele Risiken mit sich, die von der Unternehmensgröße, der Anzahl der Mitarbeiter unabhängig.

Was haben Top Führungskräfte und Reinigungskräfte gemeinsam? Sie sind Menschen. Menschen mit Potenzialen, Verantwortungen und auch persönliche Grenzen.
Bei jedem Mensch und bei jedem Unternehmen sind die Thematiken die gleichen, jedoch in unterschiedlicher Intensivität. Die zunehmenden Belastungen sind bei Einzelunternehmen genauso spürbar, wie auch bei großen Konzernen. Deshalb ist es wichtig,die Themen den psychischen Belastungen ernst zu nehmen und nicht unter den Tisch fallen zu lassen. Besonders bei Einzelunternehmen und KMU‘s mit flachen Strukturen nehme ich sehr oft ein fehlendes Bewusstsein wahr.

Besonders in schwierigeren Zeiten, wo Termin- Zeit- und Kostendruck zunehmen, wird oft am falschen Platz gespart. Viele Unternehmen versuchen bei sinkenden Umsätzen durch mehr Leistung, mehr Aggressivität und Einsatz den unternehmerischen Schaden zu begrenzen. Dies ist eine kurzsichtige Strategie, die zwar punktuell erfolgreich ist , jedoch nicht langfristig ohne Einbußen durchsetzbar ist. Die Folgen sind klar, man überlastet sich selbst und auch seine Mitarbeiter. Dies führt zu vermehrten Krankenständen und Ausfällen, die dem Unternehmen oft mehr Geld kosten, als durch den vermehrten Einsatz eingenommen wurden. Auch der Imageschaden darf an dieser Stelle nicht übersehen werden.

Deswegen bedarf es langfristige, neue, innovative Wege und Strategien und auch nachhaltig erfolgreich zu bleiben. Mit Hilfe von Konzepten, welche die Widerstandskraft von Unternehmen und Mitarbeiter berücksichtigen ist man sicherlich auf der nachhaltigeren Spur. Punktelle Maßnahmen sind selten nachhaltig, deswegen ist es empfehlenswert sich auch strategisch damit zu beschäftigen.

Ihr Ronald Lengyel

www.pemotion.at 

www.resilienz.at

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Sie haben ein Anliegen und möchten dieses persönlich mit einem Coach besprechen?

Vereinbaren Sie mit Ronald Lengyel ein kostenfreies Erstgespräch!

Hinterlassen Sie mir Ihre Email Adresse und ich nehme schriftlich Kontakt mit Ihnen auf.

Ich setze mich mit Ihnen so schnell wie möglich in Verbindung!